Vereinsgeschichte

 

1983


Auf Initiative von Dr. German Roßkopf und Altbürgermeister Hans Schuster entstand die Idee in der Großgemeinde Hemau eine Jugendblaskapelle zu gründen und damit an uralte musikalische Traditionen der Stadt Hemau anzuknüpfen. Die erste Besprechung zur Gründung einer Jugendkapelle in Hemau fand darauf hin am 16. Mai 1983 im Gasthof Bruckmeier statt. Der damalige Bürgermeister Hans Schuster und Ortsheimatpfleger Dr. Roßkopf hatten interessierte Eltern mit ihren Kindern eingeladen, sich für den Aufbau einer Jugendkapelle eintragen zu lassen. Ebenfalls anwesend waren der Musiker Robert Lang aus Hohenschambach und der Leiter der alten Stadtkapelle Hemau, Ernst Mittermaier. Bei dieser Versammlung konnten die ersten 15 Kinder zwischen 7 und 14 Jahren in die Liste des Bürgermeisters aufgenommen werden. Es waren noch einige Zusammenkünfte notwendig, aber langsam steigerte sich die Zahl der Anmeldungen, so dass im Oktober 1983 mit ca. 40 Schülern der theoretische Unterricht durch Robert Lang beginnen konnte.

Nachdem das Christkindl an Weihnachten in vielen Hemauer Familien ein Musikinstrument auf den Gabentisch legte, wurde im Januar 1984 mit drei Ausbildern der praktische Unterricht begonnen.

 

1984


10.01.1984 Unterrichtsbeginn in Form von Gruppenunterricht. Ausbilder: Klarinette: Hermann Rösser, Blechbläser: Robert Lang, Schlagzeug: Bernd Segbert

Herbst 1984 Kapellmeister Herbert Ehrl aus Beratzhausen übernahm die Gesamtleitung der Jugendblaskapelle.

15.12.1984 Der erste Auftritt vor Publikum fand im Rahmen der ersten Weihnachtsfeier statt. Erstes Lied: "Alle Jahre wieder". (Bild 1)

1985


30.06.1985 Ausflug nach Plößberg und Flossenbürg verbunden mit dem ersten öffentlichen Auftritt außerhalb des Tangrintels

18.07.1985 Erster "großer" Auftritt der Jugendblaskapelle beim 150-jährigen Jubiläum der Hypobank Hemau.

 

1986


14.05.1986 Anschaffung der ersten einheitlichen Trachtenwesten. (Form und Aussehen haben sich bis heute nicht geändert)

Dez. 1986 Tod des Mitbegründers der Stadtkapelle Dr. German Roßkopf.

 

1987


21.03.1987 Erste ordentliche Generalversammlung mit Wahl der Vorstandschaft: (Bild 2)
Erster Vorstand: Ernst Mittermaier
Zweiter Vorstand: Peter Beslmeisl
Schriftführerin: Rita Koller
Kassier: Matthias Höfele
Kassenprüfer: Helmut Hanfstingl
Beisitzer: Franz Paulus, Georg Silberhorn, Michael Eichenseher

Die Jugendblaskapelle nennt sich von nun an "Stadt- und Trachtenjugendblaskapelle".

24.03.1987 Beitritt zum Nordbayerischen Musikbund e.V.

17.10.1987 14 Musiker/innen legten das D1-Leistungsabzeichen des Nordbayerischen Musikbundes in Bronze ab. (Bild 3)

Nov. 1987 Gründung der ersten Nachwuchsgruppe der Stadt- und Trachtenjugendblaskapelle Hemau mit 17 Musikern.

1989


Feb. 1989 Anschaffung der original Oberpfälzer Trachten (Dirndl und Lederhosen)

28.05.1989 Erstes Wertungsspiel der Stadt- und Trachtenjugendblaskapelle Hemau in Postbauer-Heng unter Leitung von Hermann Rösser, in der Schwierigkeitsstufe "Unterstufe", Ergebnis: Erster Rang.

1990


27.10.1990 Erstes Herbstkonzert der Stadt- und Trachtenjugendblaskapelle Hemau. (Bild 5)

1991


23.02.1991 Generationswechsel in der Vorstandschaft. Erstmals übernehmen junge Musiker aus den eigenen Reihen Ämter. (Bild 6)
Ämterverteilung:
1. Vorstand: Ernst Mittermaier
2. Vorstand: Gottfried Riepl
1. Kassier: Bernhard Köbler
2. Kassier: Matthias Höfele
1. Schriftführer: Rita Koller
2. Schriftführer: Gisela Eichenseher
Beisitzer: Wolfgang Eichenseher, Willibald Höfele, Christina Kellner, Andrea Koller
Kassenprüfer: Kerstin Meyer und Stephan Paulus

Sommer 1991 Elf Musiker nehmen an einem freiwilligen Einsatz zur Kriegsgräberpflege in Arras/Nordfrankreich teil. Dabei wird eine Kranzniederlegung und ein bayerischer Abend musikalisch gestaltet.

1992


01.10.1992 Robert Lang wird musikalischer Leiter der Stadt- und Trachtenjugendblaskapelle Hemau.

 

1994


07.05.1994 Aus der Stadt- und Trachtenjugendblaskapelle Hemau wird die Stadtkapelle Hemau. Beim Jubiläumskonzert anlässlich des 10-jährigen Bestehens der Stadt- und Trachtenjugendblaskapelle Hemau verleiht Bürgermeister Herbert Mirbeth den Titel "Stadtkapelle Hemau" (Bild 7).

Sept. 1994 Ausflug zur Bundesmusikkapelle Schwendt ins Kaisergebirge, verbunden mit einem Gemeinschaftskonzert und einem Gemeinschaftsabend.

23.10.1994 Teilnahme am Blasmusikwettbewerb der Mittelbayerischen Zeitung in Neunburg vorm Wald in der Schwierigkeitsstufe "Mittelstufe". Ergebnis: Erster Platz mit Belobigung und damit Sieger dieses Wettbewerbs. Die Preisträger gestalteten ein Festkonzert im Audimax der Universität Regensburg, gemeinsam mit dem Heeresmusikkorps 4.

1995


18.03.1995 Stephan Paulus löste Ernst Mittermaier als 1. Vorstand ab und hatte dieses Amt bis 28.03.2015 inne.

 

1996


08.01.1996 Überraschender Tod des langjährigen Vorstands und musikalischen Leiters Ernst Mittermaier.

24.07.1996 Erste gemeinsame Werbeaktion mit der Musikschule Hemau in der Volksschule Hemau.

 

1997


25.10.1997 Teilnahme am Wertungs- und Kritikspiel des Nordbayerischen Musikbundes in der Kategorie "Mittelstufe", Ergebnis: 1.Rang mit Belobigung.

 

1999


Jan. 1999 Gründung einer Jugendblaskapelle zur Sicherung des Nachwuchsbedarfs mit Schülern der Musikschule Hemau.

22.05.1999 15-jähriges Gründungsjubiläum der Stadtkapelle Hemau mit Jubiläumskonzert in der neuen Tangrintelhalle.

 

2000


11.03.2000 Aufnahme der CD "So klingt´s auf dem Tangrintel" mit vielen weiteren Hemauer Musikgruppen.

07.05.2000 Mitwirkung in der Radiosendung "Grüße aus Hemau" des BR mit Liveübertragung im Radiosender Bayern 1.

Sept. 2000 Urlaubsfahrt nach Poreč in Kroatien

 

2001

02.06.2001 Johannes Mittermaier dirigiert beim Pfingstkonzert zum ersten Mal die Stadtkapelle und übernimmt ab 21.September die musikalische Leitung von Robert Lang.

28.10.2001 Wertungsspiel in Lappersdorf in der Kategorie "Mittelstufe" mit dem Ergebnis "mit ausgezeichnetem Erfolg", Stücke: Two Movements und Avebury Circles.

 

2004


29.05.2004 Jubiläumskonzert zum 20-jährigen Gründungsfest der Stadtkapelle. (Bild 8)

Dez. 2004 Die Stadtkapelle Hemau verlegt ihre Probenarbeit in das neu errichtete "Haus der Musik".
Johannes Mittermaier darf sich von nun an "staatlich anerkannter Dirigent" nennen. Auch Thomas Götz legt die Dirigentenprüfung des Nordbayerischen Musikbundes ab.

2005


05.03.2005 Wertungsspiel in Hemau, Teilnahme in der Kategorie "Oberstufe", gespielte Stücke: Kleine Suite für Blasorchester und Aquarium, op. 5; Bewertung: "mit sehr gutem Erfolg"

Sept. 2005 Zu Beginn des Schuljahres startete die erste Bläserklasse der Stadtkapelle Hemau.

 

2006


29.04.2006 Teilnahme am Benefizkonzert zu Gunsten von KUNO in Sinzing.

 

2007


Sept. 2007 Gründung der zweiten Bläserklasse und Integration der ersten Klasse in die Jugendblaskapelle.

 

2008


22.06.2008 Teilnahme am Wertungsspiel in Amberg in der Kategorie "Oberstufe"; gespielte Stücke: The Monk and the Mills und Into the Raging River; erreichte Bewertung: "mit ausgezeichnetem Erfolg"

Sept. 2008 Konzertreise nach Schwendt in Tirol

 

2009


08.01.2009 Ehrung beim Neujahrsempfang der Stadt Hemau für die herausragende musikalische Leistung beim Wertungsspiel in Amberg.

25 Jahre Stadtkapelle Hemau
Zum 25-jährigen Jubiläum kam die Bundesmusikkapelle Schwendt nach Hemau und spielte beim Pfingstkonzert. Der "Blechhauf´n" trat in Hemau auf. Der Festsonntag begann mit einem Gottesdienst im Rathausgarten, am Nachmittag fand ein großer Sternmarsch mit sechs Blaskapellen statt. Mit einer Serenade im Rathausgarten wurde das Jubiläumsjahr beschlossen.

Sept: 2009 Start der dritten Bläserklasse


Bild 9: Gruppenfoto 2009 (Aufnahme: Peter Frischmann)

2011


22.05.2011 Teilnahme am Wertungsspiel in Waidhaus in der Höchststufe; Bewertung: "mit sehr gutem Erfolg"

Nov. 2011 Start der Bläserklasse für Erwachsene 

2012


12.01.2012 Ehrung beim Neujahrsempfang der Stadt Hemau für die herausragende Leistung beim Wertungsspiel in Waidhaus

27. bis 29.07.2012 Konzertreise nach Schwendt/Tirol

Sept. 2012 Start der vierten Bläserklasse und Integration der Jugendblaskapelle in die Stadtkapelle, die dritte Bläserklasse wurde Jugendblaskapelle

2014


30 Jahre Stadtkapelle Hemau
Mit dem Pfingstkonzert und einer Serenade mit der Deuerlinger Blasmusik wurde das 30-jährige Bestehen der Stadtkapelle gefeiert. Ein interner Ehrenabend, bei dem die "Oberpfälzer Blechapostel" spielten, rundete das Festprogramm ab.

Sept. 2014 Start der fünften Bläserklasse und Integration der bisherigen Bläserklasse in die Jugendblaskapelle

2015


28.03.2015: Stephan Paulus gab bei den Neuwahlen sein Amt als 1. Vorsitzender ab, neue 1. Vorsitzende ist Bettina Riepl. 

Bild 10: Gruppenfoto 2015 (Aufnahme: Peter Frischmann)

2017


09.09.2017 Ausflug der Stadtkapelle zum Chiemsee

Sept. 2017 Start der sechsten Bläserklasse und Integration der Jugendblaskapelle in die Stadtkapelle, die fünfte Bläserklasse wurde Jugendblaskapelle

 

2018


20.10.2018 Teilnahme am Wertungsspiel in Dietenhofen in der Oberstufe; Bewertung: "mit ausgezeichnetem Erfolg"

 

 

Thursday the 14th. Joomla Templates Free.
Copyright 2012

©